Dies ist ein Buch, zu dem ein Kritiker einmal gesagt hat: Wenn es von Dostojewski einen verschollenen Roman gäbe mit dem Titel "Der kleine Prinz flog über das Kuckucksnest", dann haben wir ihn hier. Vielleicht aber hat auch Jack Karouac seine Finger im Spiel. Ein Road Trip der ganz anderen Art. Mit einem Gewohnheitskiffer und jeder Menge Verrückten. Vorsicht, es handelt sich um Literatur!

Das kann ich nur unterstreichen und habe dem habe nichts weiter zuzufügen, als: Wäre sehr erstaunt, wenn ich das im Spiegel auf der für Schriftsteller so relevanten Seite finden würde. Wenngleich es das verdient hätte. Vielleicht sogar den Literaturnobelpreis. Nein, da bin ich gar nicht bescheiden ;-)

(Es handelt sich hier um das Cover der Printausgabe.)

 Link zur Leseprobe (60-seitig)

 

 

 

Eine Geschichte über das Erwachsen werden.

Eine Geschichte von der Gefährlichkeit zu schlafen in den Stiefeln des Riesen zu lang.

Und nicht zuletzt eine Geschichte über den Sinn des Lebens.

Buch 1: Das Alte geht
Carl, Langzeitstudent und Gewohnheitskiffer, hat Stress mit seiner Freundin. Zum Glück muss er gleich los und schwarz Taxi fahren, um ein bisschen Kohle zu machen. Das lenkt ab. Natürlich nicht, ohne sich vorher noch einen Joint anzuzünden, ist das doch seine Stempeluhr und sein Pausenclown zugleich. - Das aber ist nur der Beginn eines Road-Trips, der in seinen verrückten Drehungen und Wendungen so nie abzusehen war, vor allem, da er nur sehr bedächtig Fahrt aufnimmt, fast in Gewohnheit ertrinkt. Kunden steigen ein, Kunden steigen aus, während er, Carl, sein früheres Leben Revue passieren lässt. Er, der Mörder, wenn auch nicht aus Heimtücke, dann dennoch gänzlich unbestritten. Er, der Vollwaise, auch ohne den Beweis zu haben über den Tod auch nur eines Elternteils. Bis dann irgendwann ein seltsam dicker Mann einsteigt. Denn ab da ändert sich alles.

Buch 2: Das Neue kommt
Auch wenn scheinbar erst einmal in die falsche Richtung, denn all die Erinnerungen, sie gehen, und die Zeit scheint sogar für einen Moment wie eingefroren zu sein. Aber nur um Kraft zu sammeln für das große Finale. Über den großen Ozean hinweg, den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Nordamerika treffend, bis hin zu den Sternen! Bis hin zu den tiefsten Tiefen des eigenen Seins. Geht es doch um nichts weniger als endlich erwachsen zu werden.

(Mit einem Schutzengel an der Hand müsste es aber zu schaffen sein.
Mit einem sehr, sehr seltsamen Schutzengel!)

 

Es handelt sich hier um das Cover der E-Book-Ausgabe